Informationen der Gemeinde Schwieberdingen zum Coronavirus

Zur regulären Homepage wechseln

Logo Corona Regeln

1. Mitteilungen der Gemeinde Schwieberdingen

Informationen für die Eltern der Kita Sonnenschein, Hülbeweg (116,7 KiB) vom 16.04.2021

Informationen für die Eltern der Kita Herrenwiesenweg (128,2 KiB) vom 16.04.2021

2 positive Befunde in Kita Herrenwiesenweg nach PCR-Tests - Aktualisierung: Eilige Information der Gemeinde Schwieberdingen vom 15.04.2021 – 17:15 Uhr

Ab 14.04.2021 Nächtliche Ausgangsbeschränkung

Impftermin in Schwieberdingen am Donnerstag, 15.04.2021

Wöchentlicher Schnelltest für alle Schwieberdinger Bürger

Bibliothek bietet "Click & Meet"

Regelmäßige Schnelltests für Mitarbeiter- und Lehrerschaft in den gemeindlichen Betreuungseinrichtungen und Schulen

Umfangreiches Maßnahmepaket zur Coronabekämpfung in Schwieberdingen - Pressemitteilung vom 26.01.2021

Wöchentlicher Corona-Lagebericht (KW 15) zur Entwicklung des Infektionsgeschehens in Schwieberdingen

Zahl der bestätigten Corona-Fälle in Schwieberdingen:
https://lra-ludwigsburg.maps.arcgis.com/apps/dashboards/6b4cb6608e2f4e69b00169e2ee0c7be2
https://www.landkreis-ludwigsburg.de/

Weitere Informationen der Gemeinde Schwieberdingen zum Coronavirus

Mitteilungen der Gemeinde - barrierefrei

Aktualisierung: Eilige Information der Gemeinde Schwieberdingen vom 15.04.2021 – 17:15 Uhr:

In Ergänzung zur Pressemitteilung von gestern Stand 14.04.2021 14:45 Uhr teilen wir Folgendes ergänzend mit:
 Am 15.04.2021 wurde die Gemeindeverwaltung darüber informiert, dass nun bei zwei Mitarbeiterinnen der gemeindlichen Kindertagesstätte Herrenwiesenweg ein positives PCR-Ergebnis vorliegt. Anlass der PCR-Testung war ein positives Antigen-Testergebnis, das sich im Rahmen der wöchentlichen Schnellteststrategie ergeben hatte. In Abstimmung mit dem Gesundheitsamt Ludwigsburg hat der Bürgermeister nachfolgend angeordnet: Die Kindertageseinrichtung Herrenwiesenweg bleibt weiterhin, auch am Freitag, 16.04.2021 im Rahmen des Gesundheitsschutzes und zur Kontaktnachverfolgung geschlossen. Die infizierten Personen sowie die betroffenen Kontaktpersonen der Kategorie I, unter anderem Kinder und Erzieherinnen der Kindertageseinrichtung Herrenwiesenweg, werden entsprechend informiert und haben sich in 14-Tage-Quarantäne zu begeben. Die betroffenen Räumlichkeiten der Einrichtung werden kurzfristig von einer Fachfirma desinfiziert.
 Informationen für die Eltern in Abstimmung mit dem Gesundheitsamt Ludwigsburg  Die Kinder der Kindertagesstätte Herrenwiesenweg, die als Kontaktpersonen der Kategorie I ermittelt wurden und die entsprechenden Mitarbeiterinnen der Einrichtung, haben sich in 14-tätige Quarantäne zu begeben. Alle Beteiligten wurden direkt über die Vorfälle informiert. Die Entscheidung, ob und welche Bereiche der Kindertageseinrichtung in der nächsten Woche wieder geöffnet werden können, erfolgt nach endgültiger Abstimmung mit dem Gesundheitsamt.


Eilige Information der Gemeinde Schwieberdingen vom 14.04.2021: 14:45 Uhr
Am 14.04.2021 wurde die Gemeindeverwaltung darüber informiert, dass in der Mitarbeiterschaft der gemeindlichen Kindertagesstätte Herrenwiesenweg im Rahmen der wöchentlichen Schnelltestung zwei positive Befunde (nach sog. Antigentest) vorliegen. Es wurde direkt im Anschluss der Testung bei beiden betroffenen Personen ein PCR-Test veranlasst und vorgenommen. Das Ergebnis hierzu ist noch ausstehend. Das Leitungsteam trat unmittelbar danach zusammen.
In Abstimmung mit dem Gesundheitsamt Ludwigsburg hat der Bürgermeister nachfolgendes angeordnet, bis das offizielle Ergebnis des PCR-Tests vorliegt:

Die Kindertageseinrichtung Herrenwiesenweg wird sofort nach Bekanntwerden des Schnelltest-Ergebnisses für den heutigen Tag, 14.04.2021 sowie für Donnerstag, den 15.04.2021 präventiv geschlossen. Die Schließung bleibt so lange aufrechterhalten, bis das offizielle Ergebnis des PCR-Test vorliegt. Die infizierten Personen sowie die betroffenen Kontaktpersonen der Kategorie I, unter anderem alle Kinder und Erzieherinnen der Kindertageseinrichtung Herrenwiesenweg, sind entsprechend informiert und haben sich bis zum Feststellen des offiziellen PCR-Ergebnisses in Quarantäne zu begeben. Nach Vorliegen des PCR-Ergebnisses werden alle Beteiligte nochmals gesondert kontaktiert. Sollte es zu einem positiven Ergebnis kommen, gilt es die 14 Tage-Quarantäne einzuhalten.
Informationen für die Eltern in Abstimmung mit dem Gesundheitsamt Ludwigsburg

Die Kinder der Kindertagesstätte Herrenwiesenweg, die als Kontaktpersonen der Kategorie I ermittelt wurden und die entsprechenden Mitarbeiter der Einrichtung, haben sich ab sofort bis zur Feststellung des PCR-Ergebnisses in Quarantäne begeben. Alle Beteiligten wurden direkt über die Vorfälle informiert.
Im Regelfall bei einem positiven PCR-Testergebnis gilt als Konsequenz:
Um frühzeitig weitere Infektionsfälle und damit eine Weiterverbreitung des Virus zu verhindern, hat nach Ansicht des Gesundheitsamtes des Landkreises Ludwigsburg eine zum letzten Kontakt mit dem Infizierten zeitnahe Testung oberste Priorität. Im Rahmen der Nationalen Teststrategie des BMG (Bundesministeriums für Gesundheit) besteht für Kontaktpersonen der Kategorie I die Möglichkeit und Empfehlung zur für sie kostenlosen zweimaligen Testung (PCR-Untersuchung auf SARS-CoV-2). Sinnvoll ist eine Testung zeitnah, d.h. an Tag 1-3, nach Kontakt (sofern möglich) und eine erneute Testung ca. 5-7 Tage nach dem letzten Kontakt zum Infizierten.
Um den Praxisbetrieb der niedergelassenen Ärzte/Kinderärzte und deren Regelversorgung so gut als möglich nicht zu behindern und um weitere Infektionsrisiken zu vermeiden, sollten bitte hierzu entweder das Corona-Testzentrum Ludwigsburg (Posilipostr.4, LB, Tel.: 07141/908997, Terminvereinbarung aber am besten über https://corona-teststelle-ludwigsburg.de/) oder alternativ eine der umliegenden Corona-Schwerpunktpraxen (http://coronakarte.kvbawue.de/) kontaktiert werden, in Ausnahmefällen auch der jeweilige Haus-/Kinderarzt, selbstverständlich auch nur nach vorheriger telefonischer Terminvereinbarung.
Die Durchführung des Tests stellt grundsätzlich eine zulässige Ausnahme der geltenden Quarantäneregelung dar, d.h. die Testpersonen dürfen hierzu das häusliche Umfeld verlassen. Es sollte aber weitestgehend für den Weg zur Teststelle auf die Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel verzichtet werden. Außerdem sind strikt die Hygieneregeln zu befolgen, d.h. u.a. konsequent die Abstandsregelung von mind. 2 m zu anderen Personen einzuhalten und auf das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes ab dem Verlassen des eigenen Haushalts bis zur Rückkehr zu achten.
Es gilt weiter zu beachten, dass die häusliche Quarantäne von 14 Tagen für Kontaktpersonen Kat. I auch im Falle einer Negativtestung gilt. Die Testung verfolgt das Ziel, möglichst frühzeitig weitere SARS-CoV-2-Infizierte zu erkennen, um so weitere Infektionsfälle und damit eine Weiterverbreitung des Virus zu verhindern und nicht darin, eine bestehende Quarantäne vorzeitig beenden zu können, was aufgrund der Inkubationszeit von 14 Tagen naturgemäß leider nicht möglich ist.
Ferner ist zu berücksichtigen, dass für Kontaktpersonen zur Kontaktperson Kat. I (z.B. Eltern, Geschwister usw.) sich zunächst keine Einschränkungen bzw. Maßnahmen ergeben, d.h. diese können zur Arbeit, in die Schule oder Kindergarten usw. gehen. Dies gilt solange die Kontaktperson Kategorie I nicht selbst positiv getestet werden.
Der Gemeinderat hat bezüglich den Elternbeiträgen beschlossen, bei einer vollständigen oder teilweisen Schließung einer gemeindlichen Betreuungseinrichtung (Kindertagesstätte oder Grundschulkinderbetreuung) während der Corona-Pandemie, diese Beiträge Tag genau zurückzuerstatten.

Stellungnahme der Gemeinde Schwieberdingen
Bürgermeister Nico Lauxmann:
„Die Kinder der Kindertagesstätte Herrenwiesenweg, die als Kontaktpersonen der Kategorie I ermittelt wurden, sowie die entsprechenden Mitarbeiter der Einrichtung und weitere Kontaktpersonen 1, haben sich präventiv bis zum offiziellen Feststehen des PCR-Testergebnisses in Quarantäne zu begeben. Bei einem offiziellen positiven Befund haben sich alle Kontaktpersonen 1 für 14 Tage seit dem letzten Kontakt in Quarantäne zu begeben. Diese präventive Maßnahme ist notwendig, da der Gesundheitsschutz der Kinder sowie der Mitarbeiterschaft in der Einrichtung an erster Stelle steht. Durch die Schnelltests können wir nun frühzeitig auf die Infektionsquellen feststellen und diese unterbrechen. Der Schutz der Bevölkerung hat für uns die oberste Priorität, wir treffen daher alle Maßnahmen, die in diesem Zusammenhang notwendig sind. Ich wünsche den betroffenen Personen gute und schnelle Genesung. Auch wünsche ich den betroffenen Familien und Kindern für den Zeitraum der Quarantänemaßnahme Zuversicht und alles Gute.“

gez.
Nico Lauxmann
Bürgermeister
 

Ab 14.04.2021 Nächtliche Ausgangsbeschränkung

Ausgangsbeschränkung ab Mittwoch, den 14.04.2021 für den Landkreis Ludwigsburg
 
Da die Sieben-Tage-Inzidenz im Landkreis Ludwigsburg seit Tagen über 100 liegt, zieht Landkreis Ludwigsburg eine weitere Form der sogenannten Notbremse und hat eine Allgemeinverfügung hierzu bekannt gegeben.
Laut § 20 Abs.6 Satz 1 der Corona Verordnung muss, wenn alle zuvor getroffenen Maßmahnen nicht greifen, ein Ausgangsbeschränkung in der Zeit von 21:00 Uhr bis 5:00 Uhr des Folgetages in Kraft treten.
Als Notbremse ist der Aufenthalt außerhalb der Wohnung oder sonstigen Unterkunft zwischen 21:00 und 5:00 Uhr des Folgetages grundsätzlich nicht zulässig. Die Konstellationen, in denen ein Aufenthalt außerhalb der Wohnung oder sonstigen Unterkunft ausnahmsweise aus triftigen Gründen gestattet ist, ergeben sich aus § 20 Abs. 6 Satz 2 Corona VO.
Die Rechtswirkungen der Ausgangsbeschränkung werden wieder entfallen, wenn die 7-Tages-Inzidenz an fünf aufeinanderfolgenden Tagen unter den Wert von 100 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner liegt und das Gesundheitsamt dies förmlich feststellt.
Diese Ausgangsbeschränkungen zählen als wichtiges Instrument bei hohen Infektionszahlen, um die Bevölkerung zu schützen.
Wir bitten um dringend Einhaltung und Beachtung.

Wöchentlicher Schnelltest für alle Schwieberdinger Bürger

In der neugefassten Bundestestverordnung hat jeder Bürger im Rahmen der Verfügbarkeit von Testkapazitäten einen Anspruch auf Bürgertestungen. Die Gemeinde Schwieberdingen bietet in Kooperation mit den unten genannten Praxen ab sofort in deren Räumlichkeiten einmal pro Woche/Person Schnelltests für die Schwieberdinger Bürger an. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
Die Testmöglichkeit besteht für jeden Schwieberdinger Bürger ab sofort in den Arztpraxen Nowara, Hezel und Fritschen. Zu folgenden Zeiten kann sich die Bürgerschaft einmal in der Woche testen lassen:

Internistische Hausarztpraxis Anne-Kathrin Nowara / Dr. med Stefanie Loch:
Montag bis Freitag: 07:00 – 09:00 Uhr
Christofstr. 13 A, 71701 Schwieberdingen

Arztp
raxis Dr. med. Hezel:
Montag bis Freitag: 07:00 – 09:00 Uhr
Birkenweg 8, 71701 Schwieberdingen

Praxis Dr. Kolepke und Koll. MVZ
Joachim Ries, Dr. Markus Fritschen:
Montag       17:00 – 18:00 Uhr
Dienstag     11:00 – 12:00 Uhr
Mittwoch     15:00 – 16:00 Uhr
Donnerstag 17:00 – 18:00 Uhr
Vaihinger Str. 4, 71701 Schwieberdingen

Für jeden Getesteten gilt: Sollte der Antigentest positiv ausfallen, hat dieser einen Anspruch auf eine Bestätigungsdiagnostik durch einen PCR-Test nach Testverordnung. Bei einem positiven Testergebnis sollte sich der Getestete einem PCR-Test in einer dieser Corona-Schwerpunktpraxen oder einem Testzentrum unterziehen.

Für alle Bediensteten der Gemeinde Schwieberdingen wird ebenso einmal in der Woche ein Schnelltest in eigenen Räumen durch eine der drei Arztpraxen angeboten.

Die Gemeinde bedankt sich für diese große Unterstützung.  

Bibliothek bietet "Click & Meet"

Die Bibliothek Schwieberdingen ermöglicht ihren kleinen und großen Nutzern einen bequemen Zugang zu Medien. Zusätzlich zu dem kontaktlosen Bestell- und Abholservice ist die Bibliothek nach vorheriger Terminbuchung und Dokumentation der Kontaktdaten ("Click & Meet") wieder für die Nutzer geöffnet. Dadurch haben Einzelpersonen oder mehrere Personen eines Haushaltes die Möglichkeit, die Bibliothek für dreißig Minuten aufzusuchen.
Der Bestell- und Abholservice besteht weiter und wird über ein Fenster im Bibliotheksbereich des Bürgerhauses abgewickelt. Nutzer können im Online-Katalog der Bibliothek unter https://gb-schwieberdingen.Lmscloud.net recherchieren, bis zu 15 aktuell verfügbare Medien heraussuchen und ihre Auswahl der Bibliothek vorzugsweise per E-Mail, aber auch telefonisch, mitteilen. Voraussetzung für die Abholung der Medien ist eine Termin-vereinbarung (Zeitrahmen: Di – Fr 9:00 – 17:00 Uhr) unter der Tel.-Nr. 07150 305-250 oder per E-Mail: bibliothek@schwieberdingen.de.

Regelmäßige Schnelltests für Mitarbeiter- und Lehrerschaft in den gemeindlichen Betreuungseinrichtungen und Schulen

Ab 22.02.2021 nahmen die Kinderbetreuungseinrichtungen sowie der gemeindliche Hort den Regelbetrieb unter Pandemiebedingungen wieder auf, an den Schulen erfolgt ein stufenweiser Einstieg in den Präsenzunterricht. Daher hat das Land Baden-Württemberg seine Teststrategie für das Personal an den Schulen und in den Kinderbetreuungseinrichtungen erneut weiterentwickelt. Bis zu den Osterferien werden zwei kostenfreie Schnelltests pro Woche angeboten. Die Testmöglichkeiten werden nicht nur für das pädagogische Personal, sondern auch für alle weiteren Beschäftigten im KiTa- oder Schulbetrieb zur Verfügung gestellt wie z.B. Schulsekretärinnen, Hausmeister oder Reinigungskräfte.

Die Gemeinde Schwieberdingen bietet ab Mitte dieser der Woche allen ihren rund 175 Beschäftigten im KiTa-, Hort- und Schulbetrieb in Zusammenarbeit mit zwei Schwieberdinger Arztpraxen jeweils zwei kostenfreie Antigen-Schnelltests pro Woche an. Die Testungen sind freiwillig und finden direkt in den Betreuungseinrichtungen oder Schulen statt. Eine Auswirkung auf die Betreuungszeit ist nicht gegeben. Ab Freitag in dieser Woche kann ebenfalls in enger Kooperation mit zwei Schwieberdinger Arztpraxen das gleiche freiwillige Angebot für die komplette Lehrerschaft der Hermann-Butzer-Schule sowie für die Glemstalschule angeboten werden.
Bürgermeister Nico Lauxmann betont: „Wir freuen uns, in Zusammenarbeit mit zwei Schwieberdinger Arztpraxen eine gute Lösung gefunden zu haben, um mittels Schnelltestung im Betreuungs- und Schulbereich die größtmögliche Sicherheit zu bieten. Das Angebot von regelmäßigen Schnelltests ist ein weiterer Baustein im Maßnahmenpaket zur Pandemiebekämpfung in Schwieberdingen. Mit der Testung direkt vor Ort in den Betreuungseinrichtungen bieten wir unseren Mitarbeiter/innen und der Lehrerschaft einen verlässlichen und bequemen Zugang zu den Schnelltests an und hoffen dementsprechend auf eine hohe Resonanz unter den Testberechtigten. Für die enge Kooperation mit unseren Arztpraxen bedanke ich mich herzlich im Namen der ganzen Gemeinde.“

Zusätzlich steht die gegründete Schnelltestgruppe für kurzfristige Einsätze in Schwieberdingen zur Verfügung. Im Falle einer Infektion in einer gemeindlichen Einrichtung werden unverzüglich zwei Teststraßen in der Turn- und Festhalle aufgebaut und der Mitarbeiterschaft der betroffenen Einrichtung freiwillige Schnelltest angeboten. So sollen mögliche weitere Infektionen frühzeitig erkannt und alle notwendigen Maßnahmen schnell eingeleitet werden. Die Schnelltestgruppe wurde von Seiten der Gemeindeverwaltung organisiert und Mitarbeiter und Ehrenamtliche mit medizinischer beruflicher Grundlage von Seiten des Betriebsarztes in die Schnelltestung eingewiesen.
Auch die Aktion „Impftermin“, bei der über 750 Schwieberdingerinnen und Schwieberdinger bezüglich der Vereinbarung eines Impftermins angeschrieben wurden, meldet einen großen Erfolg. Insgesamt kamen knapp über 200 Rückmeldungen, die mittlerweile alle beim Kreisimpfzentrum registriert werden konnten und nun nach und nach mit den notwendigen Impfterminen versorgt werden. Diese Aktion wurde von der Gemeinde Schwieberdingen organisiert und zusammen mit der evangelischen und katholischen Kirchengemeinde, der ÖSS, dem DRK Ortsverein Schwieberdingen, der Freiweilligen Feuerwehr Schwieberdingen, der gemeindlichen Bibliothek sowie zusätzlichen Ehrenamtlichen durchgeführt.

Umfangreiches Maßnahmepaket zur Coronabekämpfung in Schwieberdingen

Pressemitteilung vom 26.01.2021
Umfangreiches Maßnahmenpaket zur Coronabekämpfung in Schwieberdingen

- FFP2 Maskenpflicht oder OP Maskenpflicht in öffentlichen Gebäuden
- CO2 Ampeln für Schwieberdinger Schulen
- Ehrenamtliche Unterstützungsinitiative für ab 80-Jährige wegen Impftermingestartet
- Schnelltestgruppe in Schwieberdingen für öffentliche Einrichtungen gegründet

Die Gemeinde Schwieberdingen hat weitere Maßnahmen festgelegt, um die von Seiten des Bundes und Landes festgelegte Zielsetzungeines Inzidenzwertes auf unter 50 zu erreichen. Die Bürgerschaft, Schülerschaft und Lehrerschaft, die ab 80-Jährigen sowie die gemeindlichen Mitarbeiter und KITA-Kinder sollen durch die beschlossenen Maßnahmen geschütztund unterstütztwerden. Das Maßnahmenpaket wurde im Leitungsteam bewertet und festgelegt und bereits im Verwaltungs-und Finanzausschuss vorgestellt.

1. FFP2 Masken oder OP Maskenpflicht in öffentlichen Gebäuden
Ab sofort ist beim Betreten von öffentlichen Gebäuden in der Gemeinde Schwieberdingen das Tragen einer FFP2Maske oder einer OP Maske als Pflicht eingeführt worden. Die Vorgaben in der Corona Verordnung des Landes Baden-Württemberg werden damit für die öffentlichen Gebäude in Schwieberdingen übernommen. Die Mitarbeiterschaft der Gemeinde haben statt der bisherigen Alltagsmasken bis auf weiteres OP Masken oder FFP2 Masken zu tragen. Die Mitarbeiterschaft erhältpro Tag eine FFP2 Maske sowie ausreichend OP Masken für den Dienstgebrauch. In einem Informationsschreiben wurde die gesamte Mitarbeiterschaft über das richtige Tragen der Masken informiert - dies erfolgte in Abstimmung mit dem Betriebsarzt der Gemeinde Schwieberdingen. Das Rathaus kann weiterhin nur in dringenden und unaufschiebbaren Angelegenheiten und nur nach vorheriger Terminvereinbarung betreten werden. Verwaltungsintern wurden alle persönlichen Kontakte nochmals auf Notwendigkeit und Dringlichkeit überprüft, reduziert und zum größten Teil durch Video- oder Telefonkonferenzen ersetzt. Einzelarbeitsplätze mit Schutzmaßnahmen sowie eine nochmals erhöhte Einrichtung von mobilen Arbeitsplätzenwurde fortgeführt beziehungsweise ausgebaut.

2. CO2 Ampeln für Schwieberdinger Schulen
Für die Glemstalschule und für beide Standorte der Hermann-Butzer-Grundschule wurden einige CO2 Messgeräte in Absprache mit den beiden Schulleiterinnen angeschafft. Diese Messgeräte messen neben dem CO2 Gehalt die Temperatur und die Luftfeuchtigkeit. Eine farbige LED Ampelanzeige er-lauben das Interpretieren des CO2 Wertes. Diese Geräte unterstützen ein notwendiges Lüften zum richtigen Zeitpunkt in Abhängigkeit der angezeigten Werte. Diese Maßnahme soll die Schulen, das Lehrerkollegium sowie die Schülerschaft nach einer möglichen Schulöffnung im Alltag unterstützen und durchein regelmäßiges Lüften das Risiko einer Infektion verringern.

3. Aktion „Schwieberdingen hält zusammen - Corona-Impfhilfe“gestartet
Um die Schwieberdinger Seniorinnen und Senioren ab 80 Jahren bei der Vereinbarung eines Impf-termins zu unterstützen, wurde kurzfristig eine Unterstützungsinitiative gegründet. Die evangelischenund katholischenKirchengemeinden, die ÖSS, die Freiwillige Feuerwehr Schwieberdingen, der DRK Ortsverein Schwieberdingen, die Schwieberdinger Einkaufshilfe, die gemeindliche Bibliothek sowie die Verwaltung unterstützen bei der Vereinbarung eines Impftermins im Kreisimpfzentrum die Generation ab 80 Jahren. Insgesamt ca. 750 Seniorinnen und Senioren wurden bereits schriftlich über diese freiwillige Unterstützungsleistung informiert, die ersten Rückmeldungen sind bereits in der Verwaltung eingegangen. Es wurde darauf hingewiesen, dass diese Unterstützungsleistung nur in Abhängigkeit der konkret vorhandenen Impftermine angeboten werden kann. „Zielsetzung aller ist, dass kein Impfwilliger ausgeschlossen werden darf, weil er mit dem Anmeldesystem zur Vereinbarung eines Impftermins nicht zurechtkommt. Wir lassen unsere ältere Generation in dieser Situation nicht alleine. Ehrenamt und Verwaltung bieten diese Hilfestellung an, um uns gegenseitig in unserer Gemeinde in dieser schwierigen Zeit zu unterstützen“, so Bürgermeister Nico Lauxmann.

4. Schnelltestgruppe in Schwieberdingen für öffentliche Einrichtungen gegründet
Mitarbeiter der Gemeinde, Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Schwieberdingen sowie Ehrenamtliche haben auf Initiative des Leitungsteam eine Schnelltestgruppe gegründet. Bei bestätigten Infektionen in öffentlichen Einrichtungen oder beider Feuerwehr wird zukünftig ein freiwilliges Angebot von Corona Schnelltests für gemeindliche Mitarbeiter angeboten. Von Bauamt und Bauhof wird zur Durchführung von Schnelltests kurzfristig in der Turn-und Festhalle zwei „Teststraßen“ aufgebaut. Die Tests werden von den Mitgliedern des Schnelltestteams durchgeführt. Diese haben größtenteilseine medizinische Ausbildung und wurden alle vom gemeindlichen Betriebsarzt in die Durchführung von Schnelltests bereits eingewiesen. Die Gemeinde hat eine gewisse Anzahl von Schnelltest bereits vorrätig. Die Schnelltests werden auf gemeindliche Mitarbeiter und die Feuerwehr begrenzt. Durch die Schnelltests können weitere Infektionen schnell erkannt, die dann betroffenen Mitarbeiter in Quarantäne geschickt und weitere Infektionen vermieden werden. Die Nutzer der öffentlichen Einrichtungen profitieren ebenfalls durch diese Schutzmaßnahme, da durch diese Risikoverringerung mögliche Infektionen weitere Quarantäneanordnungen für KITA-Kinder und Familien vermieden werden können. Ebenso dient diese Maßnahme zur Aufrechterhaltung der Einsatzbereitschaft unserer Freiwilligen Feuerwehr.

5. Fazit
Alle beschriebenen Maßnahmen dienen zur Eindämmung des Coronavirus und damit zum Schutz der Bürgerschaft, der KITA-Kinder, der Schüler- und Lehrerschaft sowie der gemeindlichen Mitarbeiter. „Der Zusammenhalt in unserer Gemeinde ist beeindruckend -dies zeigt die hohe Anzahl von Ehrenamtlichen, die beim Schnelltestteam, bei der Impfhilfe und vielen weiteren Bereichen uns unterstützen. Und es zeigt deutlich: Schwieberdingen hält zusammen und dafür bin sehr dankbar. So werden wir die kommenden Herausforderungen aufgrund der Pandemie meistern und so werden wir hoffentlich bald die Normalität zurückerhalten, nach der wir uns alle so sehr sehnen“, so Bürgermeister Nico Lauxmann.

Wöchentlicher Corona-Lagebericht zur Entwicklung des Infektionsgeschehens in Schwieberdingen

Der wöchentliche Corona-Lagebericht zur Entwicklung des Infektionsgeschehens in Schwieberdingen Arbeit des Krisenstabs:Der Krisenstab der Gemeinde Schwieberdingen tagt mehrmals die Woche, um die aktuelle Situation zu bewerten und geeignete Maßnahmen für unsere Gemeinde im Lockdown festzulegen. Aktuelle Infizierte (Stand: 13.04.2021, 09:00 Uhr):In Schwieberdingen sind aktuell 12 Personen infiziert (registrierte Zahl der Gesamtinfektionen seit Beginn der Pandemie: 329). Wir weisen darauf hin, dass die Zahlen von der Statistik (Dashboard) des Landratsamts abweichen können. Diese offiziellen Zahlen des Landratsamts werden bei der Gemeinde Schwieberdingen erst dann aktualisiert, wenn der sog. Absonderungszeitraum abgeklärt wurde. Quarantänebedingte Schließungen im Bereich Bildung und Betreuung:Um eine mögliche Verbreitung des Corona-Virus einzudämmen, trifft die Gemeinde Schwieberdingen erforderlichenfalls Infektionsschutzmaßnahmen in Schulen und KiTas. Klassen oder Gruppen, in denen es zu einem Risikokontakt gekommen ist, werden unter Quarantäne gestellt. Ebenso die betroffenen Lehrkräfte und Erzieher/innen. Betroffene Familien werden von der jeweiligen Institution direkt informiert.  Aktuell sind in Schwieberdingen die folgenden Einrichtungen betroffen: Flüchtlingsunterkünfte: Zwei bestätigte Indexfälle
Schulen / Betroffene Klassen: keine
Kindertagesstätten: keineDie 7 Tages-Inzidenz liegt im Landkreis Ludwigsburg weiterhin über dem Wert 100 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner.Ab dem 14.04.2021 tritt die Ausgangsbeschränkung in der Zeit von 21:00 Uhr bis 5:00 Uhr in Kraft.(Stand 13.04.2021)

2. Informationen über das Kreisimpfzentrum und über die Terminvergabe

Informationen und wichtige Fragen

Informationen zur Corona-Impfung

Für die Impfungen hat der Landkreis Ludwigsburg die Organisation übernommen.

3. Corona-Verordnungen des Landes Baden-Württemberg

Aktuelle Corona-Verordnung sowie weitere Informationen und häufig gestellte Fragen (FAQ´s)
Corona Infos in Leichter Sprache

4. Allgemeinverfügung durch den Landkreis Ludwigsburg

Aktuelle Allgemeinverfügung für den Landkreis Ludwigsburg

Weitere Informationen des Landkreises Ludwigsburgs

Zur regulären Homepage wechseln