Pflegeportal des Landkreises

Auf dieser Seite finden Sie zahlreiche Informationen für den Landkreis Ludwigsburg.

Zudem können sich einen Überblick über die einzelnen Einrichtungsarten verschaffen (Form der Unterbringung bzw. Versorgung):

Tagespflege

Die Tagespflege ist ein Angebot für ältere Menschen, die nur tagsüber Pflege und Betreuung durch Dritte brauchen. Sie wohnen weiterhin zu Hause oder bei Angehörigen. Tagespflegeeinrichtungen sind in der Regel werktags (Montag bis Freitag) geöffnet, manche Einrichtungen bieten aber auch andere Zeiten an.

Nachtpflege

Die pflegebedürftigen "Gäste für die Nacht" werden in der Regel gegen 19 Uhr von ihren Angehörigen gebracht und morgens um 8 Uhr wieder abgeholt. Während dieser Zeit werden sie genau so versorgt wie die anderen Heimbewohner/innen. Eine Nachtwache ist im Haus.

Kurzzeitpflege (auch Verhinderungspflege)

Während der Kurzzeitpflege von einigen Tagen (z. B. Wochenendaufenthalte) bis 28 Tage wird der pflegebedürftige Mensch rund um die Uhr in einem Heim aktiv betreut und gepflegt. Die Pflegekräfte begleiten den Kurzzeitgast durch den Tag und helfen wenn nötig bei allen Verrichtungen des täglichen Lebens. Die persönlichen Gewohnheiten werden so weit wie möglich berücksichtigt. Im Rahmen der Verhinderung pflegender Angehöriger ist die Gewährung weiterer 28 Tage als Pflegeversicherungsleistung möglich.

Stationäre Pflege

Unter stationären Pflegeeinrichtungen versteht man die unter dem Begriff "Pflegeheim" bekannten Einrichtungen. Dort sind pflegebedürftige Menschen dauerhaft in Einzel- oder Doppelzimmern untergebracht. Die Versorgung erfolgt nach den in den Rahmenverträgen vereinbarten Richtlinien. 

Stationäres Hospiz

Stationäre Hospize sind kleine Einrichtungen mit 8 bis 16 Betten, die mit ihrer räumlichen Gestaltung und ihrer personellen Ausstattung auf die besonderen Bedürfnisse schwerkranker und sterbender Menschen eingehen. Sie wollen den sterbenden Menschen ein selbstbestimmtes und erfülltes Leben bis zuletzt ermöglichen.