Stadtbahn-Streckenabschnitt Markgröningen - Schwieberdingen

Verkehrsministerium ermutigt zu ergänzender Planung

Verkehrsministerium ermutigt Landkreis Ludwigsburg
und Gemeinde Schwieberdingen zu ergänzender Planung
 
STUTTGART / LUDWIGSBURG / SCHWIEBERDINGEN. Die Einbeziehung des Streckenabschnitts Markgröningen – Schwieberdingen / Bosch in die vorliegende Stadtbahn-Planung hält das Verkehrsministerium Baden-Württemberg für denkbar und ermuntert den Landkreis und die Gemeinde Schwieberdingen, eine ergänzende Planung in Auftrag zu geben. Diese erfreuliche Nachricht erhielten Bürgermeister Nico Lauxmann, Bosch-Bereichsvorstand Dr. Thomas Pauer und Landrat Dr. Rainer Haas am Montagabend bei einem Spitzengespräch mit Ministerialdirektor Dr. Uwe Lahl im Verkehrsministerium in Stuttgart.
 
Die drei Initiatoren des Termins sind über das Ergebnis sehr erfreut und beabsichtigen nun – vorbehaltlich der Zustimmung der Gremien – eine ergänzende standardisierte Bewertung des Streckenabschnitts zu beauftragen.

Die bisher vorliegende Niederflur-Stadtbahnplanung von Remseck-Aldingen bis zur Festwiese Markgröningen bleibt davon unberührt. Alle notwendigen Vorprüfungen für diesen Abschnitt sind mit der Vorlage des Abschlussberichtes der standardisierten Bewertung seit Juni 2017 abgeschlossen, der Förderantrag wurde im Juli 2017 beim Verkehrsministerium Baden-Württemberg gestellt und von dort im Januar 2018 an das Bundesverkehrsministerium weitergeleitet. Hier warten die Beteiligten auf eine baldige Antwort, damit dann endlich in die Detailplanungen eingestiegen werden kann.