Satzung des Zweckverbands Kreisbreitband Ludwigsburg im Kreishaus unterzeichnet

Landrat Dr. Haas: „Landkreis Ludwigsburg hat heute einen wichtigen Meilenstein gesetzt für die Verbesserung der Breitbandversorgung“
 
LUDWIGSBURG. Landrat Dr. Rainer Haas sowie die Oberbürgermeister und Bürgermeister fast aller Städte und Gemeinden des Landkreises Ludwigsburg haben am Freitagvormittag im Kreishaus die Satzung des Zweckverbands Kreisbreitband Ludwigsburg (KBL) unterzeichnet, um einen flächendeckenden Glasfaserausbau im Landkreis sicherzustellen.

Bild: Landratsamt Ludwigsburg

„Der Landkreis Ludwigsburg hat heute einen wichtigen Meilenstein gesetzt für die nachhaltige Verbesserung der Breitbandversorgung der rund 544.000 Einwohner des Kreises“, stellte Landrat Dr. Rainer Haas fest und betonte: „Damit ist der Landkreis Ludwigsburg der erste Landkreis in der Region Stuttgart, der zusammen mit den Städten und Gemeinden die notwendigen Beschlüsse für die Gründung des Zweckverbands zum Breitbandausbau gefasst hat.“
 
Mit den weiteren vier Landkreisen der Region Stuttgart, der Landeshauptstadt Stuttgart und der Wirtschaftsförderung Region Stuttgart (WRS) soll in Kooperation mit der Deutschen Telekom der Glasfaserausbau in der gesamten Region vorangetrieben werden. Das gemeinsame Ziel ist, dass bis zum Jahr 2025 alle Unternehmen und förderfähigen Schulen sowie die Hälfte der Haushalte im Kreis einen Glasfaseranschluss bis ins Gebäude hinein erhalten. Bis zum Jahr 2030 sollen dann alle Unternehmensstandorte in der Region sowie 90 Prozent der Haushalte von Gigabit-Anschlüssen profitieren. 
 
Der Zweckverband unterstützt seine Mitglieder in allen Fragen, die den Breitbandausbau betreffen, und bildet eine gemeinsame Plattform. Darüber hinaus wird er die Planung, Ausschreibung, Förderantragstellung und Baukontrollen im Rahmen des Breitbandausbaus in den einzelnen Mitgliedskommunen vornehmen. 
 
„Wir haben die Satzung des Zweckverbandes so ausgestaltet, dass wir unabhängig von den weiteren Entwicklungen die digitale Infrastruktur im Kreis nach vorne bringen können“, so Landrat Haas. Als eine der ersten Aufgaben wird der Zweckverband KBL Anträge auf Förderung stellen, um die Schulen und Gewerbegebiete der Städte und Gemeinden im Landkreis mit Glasfaser-Anschlüssen zu versorgen.